Home / Allgemein / Koffer packen für die ganze Familie – Teil 2: Das packen wir für den Strand oder Pool

Koffer packen für die ganze Familie – Teil 2: Das packen wir für den Strand oder Pool

 

Transport (1)

Fun in the sun – darauf freuen wir uns schon sehr. Kalifornien und Hawaii haben unzählige, wunderschöne Strände und das eine oder andere Hotel kann ausserdem mit einer coolen Pool Landschaft auftrumpfen.

Grund genug genau zu schauen was in unserer Strandtasche landet.

 

Wir packen unsere Strandtasche

Was wir mitnehmen, seht ihr hier:

Strandtasche Inhalt

 

1-2 Badeshorts für Papa

2 Badeanzüge / Bikinis für Mama

1 Sarong

1 schnelltrocknendes Badelaken

1 Swimmtrainer Schwimmhilfe

1 Watersling / Tragetuch für’s Wasser

1 Paar Beachies Baby Socken

Schwimmwindeln

1 Baby UV-Schutz Anzug

Badger Balm Sonnencreme

Selbstgemachtes Sonnenöl

1 Sonnenhut

 

Der Inhalt im Detail

Sarong: total praktisch unterwegs. Kann auch als Handtuch, Decke, Schal usw. herhalten. Gehört in jedes Reisegepäck.

Badelaken: Kann man auch für wenig Geld vor Ort kaufen. Da ich dieses schnelltrocknende, klein zusammenfaltbare Exemplar aber eh hier habe, kommt es nun mit.

Swimmtrainer: Für mich der beste „Schwimmring“ um dem Kind die richtige Schwimmhaltung im Wasser zu vermitteln. Gibt es in mehreren Größen: Rot (6-18 kg) 3 Monate  bis 4 Jahre,  Orange (15-30 kg) 2 Jahre bis 6 Jahre und Gelb (20-36 kg) 4 Jahre bis 8 Jahre.

Watersling / Wassertragetuch: Meiner ist von BeachfrontBabyWraps und ich finde ihn klasse. Ich trage meine Tochter seit ihrer Geburt im Tragetuch. Ein Kinderwagen wurde bei uns im ersten Lebensjahr nur sehr selten verwendet und auch der Buggy den wir seitdem haben, kommt nicht wirklich oft zum Einsatz. Ich werde in einem Extra Post noch darauf eingehen.

Jedenfalls ist es toll beim Toben im (flachen) Wasser oder am Strand die Hände frei zu haben. Vor allem Mütter mit mehr als einem Kind wissen es sehr zu schätzen wenn das kleinste Kind sicher im Tragetuch sitzt und man sich auch mal den älteren Geschwistern im Planschbecken oder beim Sandburg bauen widmen kann.

Der Wassersling ist aus einem schnelltrocknenden, luftigen Material gefertigt der sehr angenehm auf der Haut ist, und sich auch nicht zu sehr mit Wasser vollsaugt. Ideal auch beim Duschen mit dem Baby!

Beachies: Neopren Socken mit dünner Kunststoffsohle. Kein Geschrei mehr bei heißem Sand oder wenn der Einstieg ins Meer von zu viel Kieselsteinchen oder scharfen Muschelschalen gesäumt ist, oder wenn sich (wie z.B. in Kroatien gerne) Seeigel breit machen. Gibt’s für Kinder und Erwachsene. Wir haben alle welche, aber da auf unserer Reise Sandstrände ohne Kiesel überwiegen, lassen wir Großen unsere zu Hause und nehmen nur Flip Flops mit. Für die kleinsten aber ganz prima bei heißem Sand, deshalb immer dabei.

UV-Schutz Anzug: Von ausreichendem Sonnenschutz muss ich ja wahrscheinlich hier keinem mehr was erzählen. Wir kleiden uns, aber vor allem die kleine Maus, bevorzugt in lange, luftige Sachen, z.B. Leinenhose und Shirt. Manchmal wird aber eben auch am Strand gebuddelt, da ist dann ein UV Anzug besser und schützt sicherer.

Badger Balm Sonnencreme & selbstgemachtes Sonnenöl:
Badger Balm ist eine Sonnenschutzcreme ohne Nano Partikel. Ausserdem mache ich mein Sonnenschutzöl selbst. Dazu mehr in einem extra Post verdient, Sonnenschutzpflege gehört auf jeden Fall in die Strandtasche!

 

Nachdem alles wieder schön im Vakuumbeutel verstaut wurde, sieht es so aus:

Strandtasche kompremiert

Schön klein und kompakt – so mag ich das!

 

Was gehört für euch auf jeden Fall ins Strandgepäck?

 

Teil der Serie „Koffer packen“:

Was packe ich für Baby/Kind?
Was packen wir ins Handgepäck?
Was packen die Eltern?
Wie viel Spielzeug darf mit und was?
Was packen wir an Technik ein?
Was brauchen wir für den Transport / unterwegs?
Welche Dokumente müssen mit?
Was kommt in die Reiseapotheke?
Was packen wir nicht ein / kaufen lieber vor Ort?
Wo packen wir das alles rein? Welche Koffer/ Taschen / Handgepäck ?

www.nani-leilani.com

Das Abenteuer beginnt: Anreise und erste Tage in San Francisco

​ Jaaaa, wir sind endlich angekommen in San Francisco. Nach einer wirklich langen und anstrengenden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.